1. SC Lippetal
Subnavigation:
Zurück

Zweite gelingt wichtiger Sieg - Erste und Dritte gehen leer aus

(23:08 15.04.2012) Fußball-Senioren Neuigkeiten

Spielberichte vom So. 15.04.2012

SCL I - SV Beckum II  1:4

SCL II - BSG Eternit   3:2

SV Benteler - SCL III   4:0


Die Dritte fuhr zum zweiten Mal in der diesjährigen Spielzeit zum Auswärtsspiel gegen SV  Benteler II, nachdem die beiden Teams schon in der Vorrunde aufeinander trafen.
Und zum zweiten Mal musste unser Team ohne Punkte und selbst geschossenen Toren die Rückreise antreten.
Dabei versprach die Tabellensituation vor dem Spieltag ein intessantes Spiel, da die Dritte hinter Benteler auf dem zweiten Platz stand, und für unsere Mannschaft die Möglichkeit bestand mit einem Sieg Spitzenreiter der Hauptrunden-Hinserie zu werden.
Mit diesem Ziel vor Augen und einem gestärkten Selbstvertrauen, das aus aus einer Serie von  fünf Spielen ohne Niederlage resultierte, wollte das Team die drei Punkte ergattern.
Doch nach dem Spiel musste man zur Erkenntnis kommen, dass in dieser ausgeglichenen Liga  ein dreifacher Punktgewinn kein Selbstläufer ist, und dafür in jedem Spiel die nötige Frische vorhanden sein muss, um dem Gegner den entscheidenen Meter voraus zu sein. Und in diesem Punkt war das Team aus Benteler der Dritten heute einen Schritt voraus, da es ihnen durch ihr Tempospiel und ihr schnelles Umschalten gelang unser Team daran zu hindern, selbst diejenigen zu sein, die auf dem Platz den Ton angeben konnten.
Aber das Auftreten unserer Mannschaft lässt keinen Zweifel daran, dass in den kommenden Spielen auch wieder der Zeitpunkt kommen wird, an dem der eigene Einsatz dazu führen wird, selbst wieder als Sieger vom Platz zu gehen.

Die Hinserie der Hauptrunde ist nun ausgespielt, und zusammen mit der Vorrunde hat die Dritte nun genauso viele Spiele wie in der Vorsaison absolviert. Als Zwischenfazit kann festgehalten werden, dass in 18 Spielen mit 44 Spielern genauso viele Spieler wie in der Vorsaison eingesetzt wurden. Selbst jetzt werden noch Spieler neuangemeldet, um bei der Dritten mitzuwirken. Gab es in der Vorrunde noch weniger Siege als Niederlagen, so befindet sich die Mannschaft zur Halbzeit der Hauptrunde mit mittlerweile nur zwei Niederlagen in neun Spielen weiterhin in einer sehr zufriedenstellenenden Situation. Das Team findet in jedem Spiel mehr und mehr dazu, ein gemeinsames System zu entwickeln, was unter den Rahmenbedingungen des großen Kaders nicht als Selbstverständlichkeit angesehen werden kann. Dies ist das Ergebnis aus der kaum zu übertreffenden Trainingsbeteiligung sowie dem kollektiven Willen, als Sieger vom Platz zu gehen, ohne dass es von Außen vorausgesetzt wird.

Zurück