1. SC Lippetal
Subnavigation:
Zurück

Angekommen

(15:10 20.08.2013) Fußball-Senioren Neuigkeiten

Jetzt ist es also soweit: Der 1. SC Lippetal tritt tatsächlich im Kreis Soest an. Am Wochenende starteten Erste und Zweite ihr Auftaktprogramm im fußballerischen Neuland. Wohin die Reise in den neuen Ligen gehen wird kann der erste Spieltag natürlich noch nicht verraten, aber zumindest bei der Ersten diente er als verheißungsvoller Start.

Die Zweite hingegen musste nicht nur weit reisen - sie trat den Heimweg aus Niederense auch ohne Punkte an. Zwar begrüßten die Gastgeber die Freitag-Elf sehr herzlich am Heuerwerth, sportlich zeigte die ambitionierte Truppe aber keine Gnade und schickte unsere Reserve mit 0:3 nach Hause. Viel ärgerlicher als der Punktverlust ist jedoch das Verletzungspech. Mit Timo Bücker fällt mindestens ein Spieler längerfristig aus, hoffen wir dass die anderen Blessuren bis zum kommenden Sonntag verheilt sind. Dann gastiert mit dem SV Welver ein ehemaliger Verbandsligist in der Lippekampfbahn, der sicherlich zu den Aufstiegsfavoriten der Soester B-Kreisliga gezählt werden kann.

Kürzere Wege durfte am Sonntag die Erste angehen: Mit dem Gastspiel beim SW Hultrop stand gleich eines der vielen neuen Derbys an. Trotz des Regenwetters fanden wohl über 150 Zuschauer den Weg an die Windmühle im Lippetaler Westen. Im Gegensatz zum Wettergott enttäuschten die 22 Akteure die zahlreichen Fans aus Herzfeld und HuHeiBü nicht. 6 Tore, zwei Platzverweise, zahlreiche Torchancen und ein wirklich packendes Spiel entschädigten für das nasskalte Klima.
Der Start in die neue Liga hätte für unsere Truppe allerdings kaum schlechter sein können: Bereits nach zwei Minuten köpften die Schwarzweißen das Leder nach starkem Ronneburg-Freißstoß unhaltbar in die Maschen. Dass sich die Stemmer-Elf davon allerdings nicht beirren ließ zeugt von gutem Charakter innerhalb des Teams. Schnell wurde das Spiel an sich gerissen und es kam zu einigen guten Torchancen, die SWH-Keeper Polzin noch verhindern konnte. Schließlich waren es aber unser "Langer" Andreas Fröhlich und Neuzugang Serkan Bak, die den Spieß umdrehten. Läuferisch und spielerisch zeigten sich die Roten schließlich nahezu das ganze Spiel über überlegen, wenn auch noch viel Luft nach oben zu erkennen war. Dass nach dem Ausgleich der Hultroper, die nach zwei gelb-roten Karten nur noch zu neunt agierten, aber schließlich abermals eine Führung durch Dennis Lorger und Nachwuchsstürmer Nick Schmelter herausgeschossen wurde unterstreicht nochmal den zuvor erwähnten Mannschaftsgeist.
Dieser wird sicher auch nötig sein, wenn nach dem Pokalspiel am Mittwoch in Weslarn, am Sonntag das Derby gegen den Aufsteiger Germania Hovestadt steigt. Die junge Truppe von südlich der Lippe wird sicher alles dran setzen dem großen Nachbarn ein Bein zu stellen. Hier gilt es genauso konzentriert zu arbeiten wie in Hultrop, um zu zeigen wer schon von Vereinsnamen her die wahre Macht in Lippetal ist.

Zurück