1. SC Lippetal
Subnavigation:
Zurück

Punkteteilung im Derby - Erster Sieg für Zweite

(13:14 29.08.2013) Fußball-Senioren Neuigkeiten

Viel war vorher darüber gesprochen worden - sowohl nördlich als auch südlich der Lippe war die Lust groß auf das erste Derby zwischen der Germania aus Hovestadt und dem SCL. Dementsprechend gut besucht war die Lippekampfbahn am Sonntag als Beide erstmals die Klingen kreuzten. Gut 400 Fans ließen es sich nicht nehmen am ersten richtigen Derby nach vielen Hallenturnieren und Freundschaftsspielen teilzunehmen. Ob nun mehr Hovestädter oder Herzfelder Zuschauer da waren ist irrelevant. Die Menge schien doch eher ausgeglichen, den Hovestädtern muss jedoch klar Respekt für die lautstarke Anfeuerung ihres Teams gezollt werden. Aufstiegseuphorie und erstes Derby gegen den großen Nachbarn taten da sicher ihr Übriges.
Ausgeglichen war das Spiel in jedem Fall auf dem Platz. Die Germanen legten los wie die Feuerwehr und gingen nicht unverdient durch Felix Stüttgen und Anataloij Popov in Führung. Die ersten 30 Minuten hatte die Loftus-Elf unsere Mannschaft mit ihrem Kampfeswillen und ihrer läuferischen Einstellung sicherlich überrascht. Erst das 2:1 von Michael Rüschoff drehte das Momentum zu Gunsten der Roten. Noch in der ersten Halbzeit folgte der Ausgleich und spätestens in der zweiten Halbzeit erhielt der SCL die Überhand auf heimischem Geläuf. Dass trotz Chancenplus und spielerischer wie läuferischer Überlegenheit kein Sieg im fair geführten Derby heraussprang kann man am Ende wohl durchaus als gerecht bezeichnen, da der Aufsteiger sich wirklich anständig präsentierte. Sei's drum: Im Anschluss an das Spiel feierten die Germanen den Punktgewinn wie die Meisterschaft. Es sei ihnen gegönnt. Beim gemeinsamen Bier in nie feindseliger Atmosphäre ließ man im Anschluss noch einmal das Spiel in rot-grünen Diskussionsrunden Revue passieren. Wir sehen uns beim Rückspiel!

Mit ganz anderen Ambitionen als nur einen Punktgewinn zu erzielen kam naturgemäß der A-Liga-Absteiger SV Welver unsere Zweite besuchen. Als Aufstiegskandidat plante die Buchenwald-Elf sicherlich einen Sieg ein. Mit einer kämpferisch überragenden Leistung, bei der alle Mannschaftsteile vorbildlich mit nach hinten arbeiteten, machte die SCL-Reserve den Welveranern jedoch einen Strich durch die Rechnung. Trotz fußballerischer Überlegenheit konnte Welver nichts Zählbares aus ihrem Ballbesitz herausholen, so dass es unserem Joker Julian Brune überlassen war einzunetzen. Gleich dreimal in Folge gelang ihm dieses Kunststück, so dass er den gefühlt ersten lupenreinen Hattrick der Zweiten seit dem "St. Hattricks Day" von Jürgen Meier kurz nach dem Krieg erzielen konnte. Der Ehrentreffer durch den SV kam zu spät und stellte nur noch Ergebniskosmetik da. Die Mannschaft, die an diesem Tag von außergewöhnlich vielen Zuschauern beobachtet und angefeuert wurde, hat sich diesen Sieg durch ihre tolle Arbeit über 90 Minuten mehr als verdient. Nur mit so viel Laufeinsatz wird in der schweren Soester B-Liga auch weiterhin etwas möglich sein. Wir hoffen, dass auch in Zukunft ähnlich viele Zuschauer kommen, um die Reserve zu unterstützen. Die junge Freitag-Elf hat es sich mehr als verdient!

Zurück