1. SC Lippetal
Subnavigation:
Zurück

Personalkarussell & Hallenbilanz Senioren

(19:19 09.01.2015) Fußball-Senioren Neuigkeiten



Eine ereignisreiche erste Hälfte der Winterpause liegt hinter uns.
Während der Ball zwar ruhte, drehte sich bei den SCL-Senioren das
Personalkarussell. Nach dem Rücktritt von Michael Stemmer zur Winterpause sah
sich die Seniorenabteilung zum Handeln auf der Position des Trainers der 1.
Mannschaft gezwungen. Um die Personalsituation nicht als Problematik, sondern
als Chance zu verstehen machten sich die Verantwortlichen gezielt auf die Suche
nach Trainern, die der sportlichen Philosophie des Vereins entsprechen. Während
auch in Zukunft der sportliche Erfolg nicht aus dem Fokus geraten soll, besteht
mit den neuen Trainern auch klare Einigkeit über die eigene Philosophie.
Weiterhin sollen drei Seniorenmannschaften gehalten werden, die in Zukunft
jedoch noch enger verzahnt werden sollen. Insbesondere eine Förderung der
eigenen Jugend sowie eine Begeisterung auf dem Platz und im Umfeld sollen so
entstehen können.

Für die Rückrunde werden daher mit Daniel Daelemans und Dennis Lorger zwei
intime Kenner des Vereins das Ruder übernehmen. Daelemans (55) schnürte bis
Anfang des Jahrtausends noch selber die Schuhe für den SCL und war anschließend
als Co-Trainer von Ralf Bellenhaus aktiv am Aufstieg in die Bezirksliga 2002
beteiligt bevor er erfolgreich die Damenmannschaft von Germania Hovestadt
trainiert. Der 34-jährige „Lox“ ist seit einigen Jahren Torgarant der ersten
Mannschaft und bildet nun mit Daelemans das Team, das die Rückrunde erfolgreich
angehen soll. Weiterhin ergänzt wird das Team von unserem Ludger Bücker, der
als Torwarttrainer sowohl in der Rückrunde als auch in der neuen Saison in
bewährter Manier die Verantwortung für die SCL-Torhüter übernehmen wird.

Im Sommer übernimmt schließlich Nils Weimann die Verantwortung für die erste
Mannschaft. Der 36-Jährige, der bereits in sehr jungen Jahren erste Erfahrungen
als Seniorentrainer machte, trainiert bis zum Sommer noch den TuS Wadersloh in
der A-Liga Beckum. Seine vorherigen Stationen waren BW Sünninghausen und
ebenfalls sein Heimatverein Wadersloh, wo er nacheinander zunächst die A-Jugend
und schließlich die erste Mannschaft trainierte. Mit Nils Weimann konnte der
SCL einen trotz seiner jungen Jahre sehr erfahrenen Trainer gewinnen, der sich
auf seinen bisherigen Stationen sowohl durch attraktiven und erfolgreichen
Fußball als auch insbesondere durch akribische Trainingsarbeit und die
Entwicklung junger Fußballer auszeichnete.

Gemeinsam mit den neuen Trainern und den Spielern freuen wir uns auf eine
spannende gemeinsame Zeit.


Übrigens spannend: Nach den Gemeindemeisterschaften
kann man sicherlich mit Bayer Leverkusen über das Patent auf den Spitznamen „Ewiger
Zweiter“ streiten. Was für die „Pillen“ mittlerweile ein weniger erfreulicher
Beiname ist sorgt bei uns aber nicht für betrübte Mienen. Die drei
Seniorenmannschaften lieferten durch die Bank gute Turniere ab. Besonders
erfreulich: Schiedlich friedlich punkt- und beinahe torgleich gingen die Dritte
(als Zweiter) und die Zweite (als Dritter) in der Abschlusstabelle hinter dem
souveränen Sieger aus Hultrop in die Wertung ein. Insbesondere für die Dritte
ein toller Erfolg, konnte sie doch mit mehr geschossenen Toren die Zweite
hinter sich lassen. Aber auch diese muss sich nicht ärgern: Am Ende zählt was
in der C-Liga-Tabelle steht. Und da überwintert die Truppe von Bernie Freitag derzeit
auf dem Spitzenplatz. In der Rückrunde freuen sich beide Mannschaften
sicherlich über jeden, der ihnen die hochverdiente Unterstützung am Platz
zeigt.

Nicht ärgern muss sich übrigens die Erste: Im ersten Turnier nach dem
Trainerwechsel machte die junge Truppe um den „Altinternationalen“ Andreas
Fröhlich eine gute Figur. Flotter Fußball und schöne Tore sorgten nach einem
leider verlorenen letzten Gruppenspiel gegen Oestinghausen für einen guten
zweiten Platz. Wer sich vom Können am Futsalball überzeugen möchte hat dazu am
Wochenende Zeit: Am Samstag startet unsere Erste um 17.13Uhr gegen Baris Spor
Oelde in das diesjährige Warsteiner Masters in der Herzfelder Ballspielhalle.




Zurück